Jugend Foto Marathon

Auch 2017 wurde Wuppertal wieder zur Hauptstadt der Fotografie: In der Stadt an der Wupper fand zum vierten Mal der beliebte JUGEND FOTO MARATHON statt, der dieses Jahr rund 100 Kinder und Jugendliche hinter die Linse lockte und einen Tag lang ihre Stadt neu entdecken ließ. „Das alles, und noch viel mehr würde ich machen, wenn ich König*in von Wuppertal wär’“ war das diesjährige Motto, das den jungen Teilnehmern am Morgen des Veranstaltungstages bekannt gegeben wurde. Hintergrund waren die zahlreichen anstehenden Wahlen, und so sollte es auch für die Kinder darum gehen, ihre ganz persönlichen Wünsche für die Zukunft und Sichtweisen zu formulieren und kreativ umzusetzen.

„1 Stadt - 10 Fotos - 6 Stunden“ lauteten auch dieses Jahr wieder die Vorgaben des Fotowettbewerbs. Beim morgendlichen Start an der Börse bekamen die Kinder und Jugendlichen zunächst die ersten 5 Aufgaben und machten sich dann einzeln oder in kleinen Gruppen auf fotografische Entdeckungstour. Als Zwischenstopp nach knapp drei Stunden diente der ehemalige Luftschutzkeller unter dem Döppersberg, wo sie ihre Botschaft und ihre Wünsche an die Wände malen und fotografieren konnten und anschließend die weiteren 5 Aufgaben erhielten. Nach sechs Stunden begeisterter und gleichzeitig konzentrierter Fotoarbeit konnten Kinder dann ihre besten 10 Bilder bei den Organisatoren an der Börse abgeben.

Eine fachkundige Jury aus Erwachsenen und Jugendlichen ermittelte anschließend die Siegerinnen und Sieger, die am 21. Mai mit einer feierlichen Preisverleihung in den City-Arkaden geehrt wurden. Ausgewählt wurden in diesem Jahr nicht nur die 10 besten Fotoserien, sondern auch die bemerkenswertesten Einzelbilder zu jeder Aufgabe. Die tollen Fotoserien sind noch bis 3. Juni in den City-Arkaden Wuppertal zu sehen.

Dass auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Kinder und Jugendliche aus geflüchteten Familien begeistert am Fotomarathon teilgenommen haben, bestätigt auch die erfolgreiche integrative Arbeit dieses „Ich kann was!“-Medienprojekts, das bereits mehrfach gefördert wurde.

mehr Beiträge

Jetzt spenden und unterstützen...

Sie können mit dazu beitragen, dass noch mehr Kompetenz fördernde Projekte für Kinder und Jugendliche realisiert werden, indem Sie die Initiative durch eine Spende unterstützen

... via Überweisung

Deutsche Telekom Stiftung

IBAN: DE46 3708 0040 0205 1515 00
BIC: DRESDEFF370
Verwendungszweck: Ich kann was!-Initiative

Bei Angabe Ihrer Adresse im Verwendungszweck erhalten Sie eine Spendenbescheinigung. Bitte beachten Sie, dass bei Spenden bis 200 EURO der Kontoauszug als Nachweis gegenüber dem Finanzamt ausreicht.