Just make it!

Unter diesem Motto haben in den vergangenen zwei Monaten zahlreiche spannende und innovative Maker-Workshops in vier Berliner Kinder- und Jugendeinrichtungen stattgefunden. Angeleitet von der sympathischen Medientrainerin und Makerin Juliane Jammer konnten sich die Kinder und Jugendlichen aus der Kinder- und Jugendhalle MV, dem Jugendclub NW80 und Kinder- und Jugendhaus Bolle in Marzahn sowie dem Kreuzberger Alia Mädchenzentrum gemeinsam mit den Pädagoginnen und Pädagogen beim digitalen Tüfteln und Basteln ausprobieren.

Auch und gerade in der offenen Kinder- und Jugendarbeit gibt es zu diesen Themen unzählige Projektideen. Doch sich als Neuling in die Technik von Drawbots, MaKey Makeys oder Camcorder einzuarbeiten, die Funktionsweisen von Scratch und Schnittprogrammen zu verstehen und Datenschutz und Sicherheitseinstellungen am Computer didaktisch gut zu vermitteln, ist nicht immer einfach. Deswegen wurde Juliane Jammer, die bereits die im Rahmen der „Ich kann was!“-Medienwerkstätten stattfindende Qualifizierung angeleitet hatte, zur Unterstützung für jeweils einen Nachmittag in die Jugendhäuser eingeladen. Mit ihr und ihrem fröhlichen Tatendrang kamen auch die Ideen, welche Making-Projekte entwickelt werden können. Es wurden Drawbots, Traummaschinen und LED-Taschenlampen gebaut, funktionstüchtige Soft-Controller genäht, eigene Spiele und Musik programmiert und vieles vieles mehr! Am Ende waren alle Teilnehmenden von ihren selbstkreierten Produkten begeistert, filmten und fotografierten die bunten Ergebnisse und hatten – ganz nebenbei – so einiges über Stromkreise, Funktionsweisen von Programmen und Eingabegeräten sowie über das digitale Tüfteln gelernt. So lässt sich eine Welt der neuen Medien langsam aber sicher selbstbestimmt und inspiriert mitgestalten!

 

mehr Beiträge

Jetzt spenden und unterstützen...

Sie können mit dazu beitragen, dass noch mehr Kompetenz fördernde Projekte für Kinder und Jugendliche realisiert werden, indem Sie die Initiative durch eine Spende unterstützen

... via Überweisung

Deutsche Telekom Stiftung

IBAN: DE46 3708 0040 0205 1515 00
BIC: DRESDEFF370
Verwendungszweck: Ich kann was!-Initiative

Bei Angabe Ihrer Adresse im Verwendungszweck erhalten Sie eine Spendenbescheinigung. Bitte beachten Sie, dass bei Spenden bis 200 EURO der Kontoauszug als Nachweis gegenüber dem Finanzamt ausreicht.